Aktuelles

Auf dieser Seite finden Sie Ergebnislisten und Berichte aktueller Ereignisse. Für besondere Momente aus der Vergangenheit können Sie auch gerne einen Blick in unser Archiv werfen.

Zum Archiv


Binärdaten

Absage Sommerfest am 11. Juli 2020

In Anbetracht der weiter andauernden Pandemielage wird das für den 11.07.2020 geplante Sommerfest abgesagt. Nach aktueller Rechtslage wäre die Veranstaltung in gewohnter Form mit Opti-Spaßwettfahrt für Jung und Alt mit anschließendem gemeinsamen Grillen ohnehin nicht durchführbar. Auch wenn bis dahin weitere Lockerungen ein Sommerfest light erlauben sollten, wollen wir – wo es uns möglich ist - jedes Risiko vermeiden. Freuen wir uns um so mehr auf ein Sommerfest 2021!

Der Vorstand

Umweltschutz im YKL

Im Frühjahr 2020 hat es sich in einem unserer Masten ein Vogelpärchen gemütlich gemacht
und hier zwischen Leinen, Mahlervlies und Mast ein schönes und behagliches Nest gebaut.
Die Entdeckung des Nestes wurde kurz vor Beginn des Abslippens gemacht. Freundlicher-
weise wurde dies sogar durch ein foliertes Schild kenntlich gemacht, um unseren
„YKL-Nachwuchs“ nicht zu stören. Nach dem Abslippen wurde viel und heftig darüber dis-
kutiert wie man denn unsere Zaunkönig? -Familie retten könne, um den Mast stellen zu
können. Auch der Vorstand schaltete sich ein. Primär wurde die Vogelart festgelegt und man
war sich einig, dass es sich um eine Zaunkönigfamilie handeln muss, was aufgrund der ge-
ringen Größe des Muttertieres und des Äußeren geschlossen wurde. Im zweiten Schritt ging
es dann um die Verlegung des Nestes, wobei hier auch der 1. Vorsitzende eingeschaltet
wurde, welcher mit Engagement, Mut und Sorgfaltspflicht bei der Sache war. Das Nest
wurde mit Handschuhen vorsichtig aus seiner ursprünglichen Umgebung „gepult“ und vor-
sichtig an die Seite gestellt, was unter ständiger Aufsicht durch mindestens ein Elternteil
strengstens beäugt wurde. Anschließend wurde der Mast entfernt, ein neuer Holzboden
(„massive Fichte“) geschaffen und das Nest kardanisch aufgehängt.
Der erneute Anflug der Behausung muss für das Muttertier recht ungewöhnlich ge-
wesen sein, aber es konnte beobachtet werden, dass bereits nach kurzer Zeit wieder
die übliche Einflugschneise in regelmäßigen Abständen genutzt wurde. Ein Erfolg für
den Natur – und Umweltschutz im YKL und die erste erfolgreich durchgeführte „Vogelnest-
transplantation“. Im Weiteren verlief der „Auszug“ der Heranwachsenden wohl im vollen
Zeitplan, nur ein Ei hat es wohl leider nicht geschafft, aber in Anbetracht der schwierigen
Situation und des gefürchteten Schadens ist dies sicherlich zu verkraften.

P. Herminghaus

P.S.: Fotodoku in der Galerie!

Geändertes Hygiene-Konzept

Aufgrund der neuen Landesverordnung haben wir unser Hygiene-Konzept angepasst, zu lesen weiter unten, ab sofort in der jeweils geltenden Fassung auch in der Rubrik "Der Verein" als .pdf zu finden.

Betroffen sind vor Allem die Nutzung der Sanitäranlagen und des Clubhauses.

Bitte nehmt die Regelungen ernst und befolgt sie! Die fortschreitenden Lockerungen sollten bitte nicht missverstanden werden, indem jegliche Vorsicht aufgegeben wird. Das Virus ist nicht verschwunden und kann sich wieder ausbreiten.

Euer Vorstand

Die Schiffe schwimmen wieder

 

 

Die Schiffe sind im Wasser, der Platz ist aufgeräumt, das Gras gemäht, Wasser und Strom auf den Stegen laufen – der Blick auf den Hafen lässt die allgegenwärtige Coronakrise mit ihren Sorgen und einschränkenden Maßnahmen verdrängen und an ein wenig Normalität denken.

Ab 6 Uhr machte sich ein Rumpfteam unter Beachtung aller Abstandsregelungen an die Arbeit. Die zeitlich einbestellte Eigner warteten geduldig vor der Absperrung am Tor, bis sie 

ihr Schiff ins Wasser begleiten konnten.

Das Team spielte sich sehr schnell ein, sodass der am üblichen Rahmen orientierte Zeitplan locker überholt wurde. Schon um 11:30 Uhr lagen alle Boote an den Stegen.

Schichtwechsel, nachmittags räumte ein weiteres Rumpfteam die Böcke zur Seite.

Fazit: wenig Leute haben viel geschafft, es hat alles sehr gut geklappt.

Vielen Dank an die TMs für ihren Plan, an die Teams auf dem Gelände und an alle für ihre Disziplin.

Die Saison kann losgehen!

 

Kai Bergfeld

Hygiene-Konzept

Liebe Kattegatter,
wir veröffentlichen hier unser ab sofort geltendes Hygiene-Konzept. Die dortigen Regelungen sind verbindlich und müssen eingehalten werden. Bei allen auftretenden Fragen kann der Vorstand jederzeit kontaktiert werden. 

Hygiene-Konzept des Yachtclub Kattegat Lübeck e.V. zur Bekämpfung der Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2

  1. Geltungsbereich:
    1. Gesamtes Vereinsgelände des Segelvereins Yachtclub Kattegat Lübeck e.V.;
      Adresse: Am Kattegatt 1a, 23568 Lübeck
    2. Sportboothafen
  2. Geltungsdauer:
    ab 08.06.2020 bis auf weiteres. Sollten veränderte behördliche Regelungen es erfordern, wird eine aktualisierte Fassung des Hygienekonzeptes mit neuem Datum veröffentlicht.
  3. Veröffentlichung:
    1. Auf der Homepage des YKL:   https://www.ykl-luebeck.de/der-verein
    2. Im Schaukasten
  4. Allgemeines:
    Dieses Hygienekonzept legt für alle Personen (Mitglieder und Nicht-Mitglieder), die sich auf dem Gelände oder im Sportboothafen aufhalten, Maßnahmen und Verhaltensregeln fest, die die Ausbreitung des Corona-Virus wirkungsvoll verhindern sollen und gleichzeitig einen Betrieb des Sportboothafens ermöglichen. Bei allen Festlegungen bilden die Regelungen aus der geltenden Landesverordnung vom 05.06.2020, gültig vom 08.06. bis 28.06.2020, die Grundlage.
    Die Anordnungen dieses Hygienekonzeptes sind im gemeinsamen Interesse unbedingt zu befolgen. 
  5. Einrichtungen des Vereins:
    • Sanitäranlagen:
      Die Duschen und Toiletten können unter Beachtung der geltenden Auflagen zur Kontaktvermeidung durchgängig benutzt werden.
      Dabei gilt insbesondere:
      Die 3 Räume a) Damentoilette, b) Herrentoilette und c) Herrendusche dürfen nur von jeweils einer Person zeitgleich genutzt werden. 
      Vor der Toilette befindet sich ein Spender mit Hände-Desinfektionsmittel, der vor und nach Betreten der Sanitärräume benutzt werden sollte.
      Die Reinigung der Toiletten und Duschen erfolgt regelmäßig und dem Bedarf angemessen. SIe umfasst insbesondere auch die Reinigung von Oberflächen wie Toilettensitze, Spültasten, Wasserhähne sowie Türklinken mit einem Flächendesinfektionsmittel. 
      Die Räume sind regelmäßig über die Fenster und Türen zu lüften.
    • Clubhaus:
      Das Clubhaus darf unter Beachtung der geltenden Auflagen zur Kontaktvermeidung durchgängig benutzt werden.
      Dabei gilt insbesondere:
      Es dürfen sich höchstens 5 Personen gleichzeitig im Clubhaus aufhalten. Dabei ist auf einen Abstand von 1,5 m zu achten. Dies gilt nicht für Personen aus dem gleichen Haushalt.
      Der Vorstandsraum darf aufgrund seiner Größe nur von einer Person gleichzeitig benutzt werden. 
    • Veranda vor dem Clubhaus:
      Die Veranda darf unter Beachtung der geltenden Auflagen zur Kontaktvermeidung benutzt werden. Dabei ist auf einen Sitzabstand von 1,5 m zu achten.
    • Wasser und Strom:
      Wasser und Strom stehen an den Stegen und auf dem Gelände zur Verfügung
    • Müllbox:
      Die Benutzung der Müllbox erfolgt in gewohnter Weise, allerdings darf  sich jeweils nur eine Person zeitgleich darin aufhalten.
    • Stege:
      Die Stege dienen ausschließlich der Zuwegung zum Liegeplatz und müssen deshalb frei gehalten werden. Bei der Begegnung von Personen auf den Stegen ist darauf zu achten, zügig aneinander vorbei zu gehen und dabei das Gesicht voneinander abzuwenden.
    • Werkstatt:
      Die Werkstatt kann benutzt werden. Es ist darauf zu achten, dass sich nur jeweils eine Person zeitgleich dort aufhält.
    • Mastenlager:
      Beim Herausheben von Masten und beim Transport zum Mastkran ist auf ausreichenden Abstand zwischen den Personen zu achten.
    • Mastenkran:
      Der Mastenkran kann unter Beachtung der geltenden Auflagen zur Kontaktvermeidung durchgängig benutzt werden. Da nicht in allen Fällen sichergestellt werden kann, dass ein Abstand von 1,5 m zu jeder Zeit eingehalten wird (Beispiele: Mast verdreht sich und kann von einer Person nicht mehr sicher geführt werden, unvorhergesehener Wind- oder Welleneinfluss, etc.), wird in solchen Fällen empfohlen, eine Mund-Nase-Bedeckungen zu tragen.
  6. Übernachtungen auf Booten:
    Übernachtungen sind möglich. Dabei dürfen nur Personen aus 2 Hausgemeinschaften an Bord sein.

 

 07.06.2020

Der Vorstand des Yachtclub Kattegat Lübeck e.V.

 

Corona - Appell des Vorsitzenden des Seglerverbandes Schleswig-Holstein

Wir verweisen hier auf einen lesenswerten Appell von Jan-Dirk Tenge, dem Vorsitzenden des SV-SH:

https://www.seglerverband-sh.de/wp-content/uploads/appell-des-svsh-vorsi...

In den nächsten Tagen werden wir an dieser Stelle neue Informationen dazu geben, wie es mit dem Hafenbetrieb und dem Kranen der Schiffe weitergehen soll. 

Euer Vorstand

Corona-Update 20.04.2020

Liebe Kattegatter,

die bundes- und landesweite Entwicklung der Pandemie und die beschlossenen Lockerungen geben Anlass zu vorsichtigem Optimismus. Es gibt u.a. die Absicht, Sportboothäfen ab dem 04.05. wieder zu öffnen. Dies steht natürlich unter dem Vorbehalt, dass die Entwicklung weiterhin positiv bleibt und dass die nächste Verordnung, geltend ab 04.05., das auch tatsächlich umsetzt. Der DSV als unsere Interessenvertretung setzt sich für Lockerungen bei der Ausübung des Segelsports (auch Motorboote sind gemeint) ein.

Aktuell gilt die Schleswig-Holsteinische Verordnung vom 18.04.:
https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Landesverordnung_Corona.html

Danach ändert sich für unsere Situation im YKL bis zum 03.05. erst einmal nichts.
 
Es besteht aber durchaus die Hoffnung, dass wir am 23.05. kranen können. Es wird aber ziemlich sicher nicht in der gewohnten Form möglich sein. In unseren aktuellen Überlegungen gehen wir von begrenzten Personenzahlen aus, die sich gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten dürfen. Entsprechend müssten wir dann in kleineren Teams arbeiten. Klarheit darüber, wie und ob unser Abslippen stattfinden kann, wird es aber frühestens Anfang Mai geben.

Wir halten euch hier über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden.

Und hier noch einmal die Regelungen bis zum 03.05.  in aller Kürze:

  1. Sämtliche Vereinsaktivitäten und Zusammenkünfte sind untersagt.
  2. Soweit die geltenden Regelungen zur Kontaktvermeidung eingehalten werden (nicht mehr als 2 Personen oder Mitglieder der Hausgemeinschaft, mind. 1,5 m Abstand halten) sind Winterlagerarbeiten durch Eigner und Gewerbliche erlaubt.   
  3. Für unsere Mitglieder und Bootseigner, die außerhalb von Schleswig-Holstein wohnen, gelten weiterhin die entsprechenden Regelungen der o.a. Verordnung.
  4. Die Sanitären Anlagen sind geschlossen. Gleiches gilt für das Clubhaus und die Terrasse.
  5. Übernachtungen im Hafen und auf dem Gelände sind untersagt. 

Die Wasserschutzpolizei führt Kontrollfahrten durch. Wenn Ihr auf dem Vereinsgelände seid, um an euren Schiffen zu arbeiten, sind die Regelungen zur Kontaktvermeidung unbedingt und zu jeder Zeit zu beachten. Versucht aktiv, die Anzahl der arbeitenden Personen auf dem Gelände so niedrig wie möglich zu halten, indem z.B. die Abende und Wochenenden ausschließlich den Berufstätigen zur Verfügung stehen. Bitte plant aktuell so, dass die Schiffe am 23.05. bereit für das Kranen sind. Eigner, die eventuell Probleme damit haben, sprechen den Vorstand bitte an, damit wir Lösungen finden. 

Wenn wir weiterhin alle verantwortungsvoll mit den gegebenen Möglichkeiten umgehen, stehen die Chancen gut für eine Saison 2020! An dieser Stelle ein großer Dank an alle für das Verständnis und die gute Befolgung.

20.04.2020

Der Vorstand des YKL