Aktuelles

Auf dieser Seite finden Sie Ergebnislisten und Berichte aktueller Ereignisse. Für besondere Momente aus der Vergangenheit können Sie auch gerne einen Blick in unser Archiv werfen.

Zum Archiv


Wassertiefen Hafeneinfahrt Timmendorf/Poel

Achtung: Die Winterstürme haben den Sandstrand direkt vor die Hafeneinfahrt verlagert, weshalb die Wassertiefe teilweise deutlich geringer ist als in der Seekarte angegeben. Die aktuell gemessenen Werte (siehe Fotos) waren Pfingsten 2019 wasserstandsbedingt nochmals um ca. 40 cm verringert. Laut Hafenmeister soll auch wieder ausgebaggert werden. Gegenwärtig sei ein Einlaufen mit über 2 m Tiefgang „schwierig“ bzw. sollte nur mit äußerster Vorsicht erfolgen.

Nach unseren Beobachtungen empfiehlt es sich, von der rot-weißen Ansteuerungstonne nicht direkt auf die Hafeneinfahrt zuzuhalten, sondern auf die grüne Tonne kurz vor der Hafeneinfahrt. Diese knapp Steuerbord lassen und langsam in den Hafen - so sollte es klappen.

Einen Nebeneffekt hat die Sache auch: Im Hafen liegen nicht so viele große Schiffe und es gibt ganz ganz viel Hafenkino in der Einfahrt!
Voll war es trotzdem und - soweit wir sehen konnten - ist es zu keinen Schäden gekommen.

Kai Bergfeld

 

 

 

 

 

 

 

Ansegeln 2019

Das diesjährige Ansegeln führte den YKL nach Neustadt in den Rundhafen des NSV. Aber natürlich nicht als Geschwaderfahrt, sondern im Rahmen einer "Meilen-Regatta". Die Teilnehmer hatten 4,5 Stunden Zeit, auf der Lübecker Bucht eine möglichst lange Strecke abzusegeln. Gezählt werden dabei die Strecken zwischen festen Seezeichen und bei Zeitüberschreitung gibt es doppelte Abzüge. Nun war der Wind just an diesem Tag sehr unzuverlässig: Gestartet wurde noch bei schwachem Nordost, zwischenzeitlich kam er aus allen, aber wirklich allen RIchtungen, um sich gegen Ende der Wettfahrt für kräftigen Nord über der gesamten Bucht zu entscheiden. Fast alle Teilnehmer haben die  nervigen Hängepartien zwischen den verschiedenen Windsystemen durchgestanden und sind bis auf 2 Ausnahmen auch rechtzeitig ins Ziel gekommen. Hans Rauert hatte schon bei der Steuermannsbesprechung angekündigt, vom Start direkt zum Ziel fahren zu wollen - was er dann auch getan hat. Auf Solvang fehlte vielleicht die Geduld und Havoc war bei dieser Regatta definitiv immer zur falschen Zeit an der falschen Stelle, so dass es am Ende von 20 Startern 18 gewertete Schiffe gab. Erstaunlich, dass Henrik (Smullyan) bei der Besprechung noch geäußert hatte, keinen blassen Schimmer zu haben, was er bei dieser Wettfahrt machen solle. Offensichtlich hat er den "Fall" dann doch gelöst und am Ende in der Gruppe 1 deutlich gewonnen. In Gruppe 2 ging es schon viel knapper zu, am Ende hatte Gugger die Nase vorn. Die schnelle Gruppe sah mit Sonic einen "Überflieger", hier hat wohl alles (fast) optimal gepasst.  Die Ergebnisse seht ihr auf der Liste.

Im Rundhafen gab es Platz für alle 20 Schiffe, das Grillen war weitgehend vorbereitet, das Bierfass angezapft, die Sonne schien (im Wind noch recht frisch...) und die Stimmung hervorragend. Wir sind sehr nett vom NSV aufgenommen worden - vielen Dank!

Auch der Sonntag zeigte sich mit Sonne und bestem Wind nach Hause, wenn auch Handschuhe und Mütze nicht unangenehm waren. Insgesamt ein schönes Ansegeln und Danke an alle, die geholfen haben.

Enno

Angehängte Dateien:

Die Schiffe sind drin

Der Winter feiert ein 36 Stunden-Come-back, so stand es in der Zeitung. Mit Nachtfrost, einer Höchsttemperatur von 4° und Schnee und Regen - und das ausgerechnet zum Krantag! Noch am Wochenende zuvor konnten wir mit kurzer Hose und in T-Shirt an den Schiffen arbeiten. Nun gut, da konnte die Farbe noch trocknen. Dick eingemummt ging es pünktlich um 7:00 Uhr los. Offensichtlich bewirkten die Kälte und das gelegentlich leichte Schneetreiben, dass alle kräftig Gas gaben und ein Schiff nach dem anderen in rekordverdächtig kurzer Zeit ins Wasser kam. Parallel wurden durch den Winter verursachte Schäden an den Stegen beseitigt. Und so kam es, dass schon um 12:40 Uhr mit der SY Gugger das letzte Schiff schwamm. Anschließend wurden noch das Gelände aufgeräumt und die Lagerblöcke beiseite gestellt. Mit der Ausgabe des traditionellen Jägermeisters war der Krantag noch vor 15:00 Uhr offiziell beendet. Ein besonderer Dank gilt dem Küchenteam, das uns mit Erbsensuppe und Würstchen versorgte, den zahlreichen Spenderinnen und Spendern von selbstgebackenem Kuchen und ganz besonders Klaus B.und Dag H., die aus Anlass von runden Geburtstagen die Speisen sponserten!

Kai Bergfeld

 

 

Matjesessen 2019

Bald ist es wieder soweit...... mit unserem traditionellen Matjes-Essen:
Samstag, 16.März 2019 um 19:00 Uhr im Restaurant „Bootshaus“ der Lübecker Rudergesellschaft Lübeck, Hüxtertorallee 4

Es wird angeboten:

Matjes satt mit Pellkartoffeln (auch Bismarck-Heringe sind dabei) Speckstippe/ Hausfrauentunke, grüne Bohnen Preis 13,50 EUR

alternativ:

Roastbeef mit Bratkartoffeln, Remoulade, Salatgarnitur Preis 13,50 EUR

Currywurst mit Pommes frites Preis 6,50 EUR

Wie gewohnt zeigen wir nach dem Essen Filme, u.a. einen Rückblick auf unser Jubiläum mit Geschwaderfahrt zur “Newport-Marina” und Feier im “Radisson Blu Senator Hotel” .

Eine Anmeldung mit Angabe der Essenswünsche ist erforderlich. Es liegt bei der Jahreshauptversammlung eine Liste aus. Anmeldung aber auch unter 0451-81840 oder Vorstand@ykl-luebeck.de

Sollte aus zwingenden Gründen eine Abmeldung erforderlich werden, bitte auch diese Kontaktmöglichkeiten benutzen.

Anmeldeschluss 10. März 2019

Regine und Reinhold Wilkens

Punschgrillen 2018

The same pocedure as every year – das mittlerweile schon traditionelle Punschgrillen zum Jahresausklang. „Man“ trifft sich, jeden 30.12. ab 13 Uhr vor dem Clubhaus.

Dieses Jahr fiel er auf einen Sonntag, zudem war sonniges Wetter angekündigt. In Erwartung eines großen Besucheransturms war der Einkauf etwas größer ausgefallen.

Die Wetterprognose stimmte exakt, aber die Besucherprognose nur bedingt. Ein Vorteil: dafür musste man nicht solange warten, um an Bratwurst und Glühwein zu kommen!

Aber leer war es auch nicht, ca. 45-50 Mitglieder und Freunde klönten und fachsimpelten. Die von weit her Kommenden nutzten die Gelegenheit, nach Ihren Schiffen zu sehen, die Planen nachzupannen und den Kiel zu tätscheln. Und für einen so kleinen Verein wie den unsrigen ist die Teilnehmerzahl einfach phänomenal!

110 verspeiste Bratwürste, 25 l Glühwein, 12 l Kinderpunsch, eine halbe Flasche Amaretto, zwei Flaschen Rum und sieben Stangen Weißbrot zeugen von einem sehr netten Nachmittag.

Vielen Dank an die zahlreichen Helfer, an die Rentner für das Aufbauen, an Thomas Voss, der mit seinen Söhnen den Grillmeister spielte und für den Teller mit den selbst gebackenen Keksen.

The same prodedure as every year - auf ein Neues am Montag, dem 30. Dezember 2019 um 13:00 Uhr!

Kai Bergfeld

Hochwasser - Update

Nachdem der Pegel ab 12:10 leicht gesunken war, stieg er am Nachmittag entgegen der Prognose des BSH wieder um etwa 10 cm gegenüber dem Vormittag an und erreichte knapp 1,70 m über Normal.

2019 startet mit Ostsee-Sturmflut - Live-Ticker

Das Neue Jahr legt gleich richtig los: Ostsee-Sturmflut am 02.01.2019!  Um 9:30 h lag der Trave-Pegel ca. 1,45 m über dem Mittleren Wasserstand. Der YKL befindet sich zwischen den beiden offiziellen Pegeln Travemünde und Lübeck-Glashüttenweg. Zu dieser Zeit war im Verein alles soweit in Ordnung. Bis 11:40 stieg der Pegel dann noch um ca. 15 cm an und stagniert dann bis 12:10 auf diesem Niveau. Laut Prognose soll es nicht mehr weiter nach oben gehen. EIn Hochwasser von 1,60 m über Normal ist schon erwähnenswert, vor fast genau 2 Jahren hatten wir 1,78 m.

Enno